Gottesdienste

GOTTESDIENSTE vom 01.03. bis zum 20.03.2021

DIENSTAG (02.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

MITTWOCH (03.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

DONNERSTAG (04.03.)

18.55 Uhr      Rosenkranzgebet (Marienkirche)

19.30 Uhr      Abendmesse (Marienkirche)

FREITAG (05.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe mit euch. Segen (Marienkirche)

17.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen (Christus-König-Kirche)

19.00 Uhr Spätschicht (Christus-König-Kirche)

SAMSTAG (06.03.)

16.15 Uhr      Beichtgelegenheit (Christus-König-Kirche)

17.00 Uhr      Vorabendgottesdienst (Christus-König-Kirche)

19.00 Uhr      Vorabendmesse (Jugendburg)

SONNTAG (07.03.)

10.00 Uhr      Hl. Messe (Christus-König-Kirche)

DIENSTAG (09.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

MITTWOCH (10.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

DONNERSTAG (11.03.)

18.55 Uhr      Rosenkranzgebet (Marienkirche)

19.30 Uhr      Abendmesse (Marienkirche)

FREITAG (12.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

19.00 Uhr      Spätschicht (Christus-König-Kirche)

SAMSTAG (13.03.)

16.15 Uhr      Beichtgelegenheit (Christus-König-Kirche)

17.00 Uhr      Vorabendgottesdienst (Christus-König-Kirche)

19.00 Uhr      Vorabendmesse (Jugendburg)

SONNTAG (14.03.)

10.00 Uhr      Hl. Messe (Christus-König-Kirche)

DIENSTAG (16.03.)

09.00 Uhr      kfd-Gemeinschaftsmesse (Marienkirche)

MITTWOCH (17.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

DONNERSTAG (18.03.)

18.55 Uhr      Rosenkranzgebet (Marienkirche)

19.30 Uhr      Abendmesse (Marienkirche)

FREITAG (19.03.)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

19.00 Uhr      Spätschicht (Christus-König-Kirche)

SAMSTAG (20.03.)

16.15 Uhr      Beichtgelegenheit (Christus-König-Kirche)

17.00 Uhr      Vorabendgottesdienst (Christus-König-Kirche)

19.00 Uhr      Vorabendmesse (Jugendburg)



Elektronische Türöffner

Die Tatsache, dass Sie auf dieser Seite gelandet sind, zeigt, dass Sie einen Internetzugang haben. Das Internet bietet uns die Möglichkeit, völlig risikolos miteinander in Kontakt zu kommen und uns auszutauschen.

Wenn Sie davon Gebrauch machen möchten, finden Sie unter der Rubrik „Einrichtungen und Personen“ unter „Seelsorgeteam“ oder „Pfarrbüro“ Telefonnummern und Emailadressen. Das ist gerade jetzt ein möglicher guter Weg.


Tor zum Himmel

Schließlich laden wir herzlich ein zum Mitbeten zuhause oder am Arbeitsplatz. Das alte Zeichen des Angelus (=Engel) – Gebet, zu welchem morgens um 7 h, mittags um 12 h und abends um 19 h die Glocken läuten, kann mit neuem Sinn gefüllt werden, wenn wir es als Einladung zum persönlichen Gebet verstehen und nutzen. Dann dürfen wir uns zu diesen Zeiten besonders im Gebet verbunden fühlen. Es gibt eine Reihe von Menschen, die es neben uns selbst nötig haben oder denen es gut tun kann: ich denke besonders an die Erkrankten, an die Helfer- und Helferinnen, an die Politiker sowie an alle, die unsere Daseinsfürsorge schultern im Blick auf Lebensmittel und Heilsfürsorge, aber auch an die Flüchtlinge, deren Situation jetzt noch prekärer ist. Ich glaube an einen Gott, dem wir nicht egal sind. Er lässt mit sich reden. Versuchen Sie es einmal neu mit dem Gebet. Es mag Ihnen auch selbst Halt und Kraft geben in diesen schwierigen Tagen!


Aufmerksam und hilfsbereit

Da Beten und Christsein immer aus Worten und Taten besteht, noch eine Ermutigung zum Schluss: Bitte nehmen Sie in dieser Zeit vermehrt auch Ihre Nachbarschaft und Bekanntschaft mit in den Blick: Gibt es dort Menschen, die auf ein gutes Wort (gerne per Telefon) oder auf eine Hilfe zum Einkauf im Supermarkt oder Abholen von Medikamenten aus der Apotheke warten? Dann zögern Sie nicht, ihre Hilfe anzubieten. Wenn Corona etwas Gutes tun kann, dann ist dies die Stärkung der Solidarität und die Bescheidung des Lebens auf das wirklich Wichtige, und dazu zählt eben sicher auch die Nächstenliebe.


Im Gebet täglich mit Ihnen und Euch verbunden

grüßt aus der Gemener Freiheit


Andreas Lüke

Ostern to go

Es gibt wieder ein Angebot für alle

interessierten Familien mit Kindern jeden Alters zum

Mitnehmen, Mitmachen, Verweilen, Inne halten und

eine besondere Zeit anders zu erleben!

Fastenzeit 2021 – fasten wir im Moment nicht schon genug?Stimmt, unser Leben wird zurzeit von vielen Einschränkungen und Entbehrungen begleitet und manches fällt uns dabei zunehmend schwerer. Und jetzt kommt im Kirchenjahr auch noch die Fastenzeit auf uns zu! Vielleicht bietet sich aber gerade in diesem Jahr, in dem alles erzwungenermaßen entschleunigt wird, die Möglichkeit, die Fastenzeit ganz bewusst und anders als Familie zu erleben!

Wir möchten diesen Versuch jedenfalls gerne mit allen Familien starten, die darauf Lust haben! Alles was ihr dafür tun müsst: Schickt eine Mail an ostern-to-go@gmx.de. Über diese Adresse bekommt ihr dann Infos und Material zu der Aktion! Eure Mailadressen werden ausschließlich für diese Aktion genutzt und nach Ostern wieder gelöscht.

Wir freuen uns auf viele teilnehmenden Familien!

Euer Ostern–to-go Team