Gottesdienste

GOTTESDIENSTE vom 17.01.2022 – 05.02.2022

DIENSTAG (18. Januar)

09.00 Uhr      kfd-Gemeinschaftsmesse (Marienkirche)

MITTWOCH (19. Januar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

DONNERSTAG (20. Januar)

10.00 Uhr      Hl. Messe im Haus Langenkamp

19.30 Uhr      Abendmesse (Marienkirche)

FREITAG (21. Januar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

19.30 Uhr      Ökumenisches Friedensgebet (Christus-König-Kirche)

SAMSTAG (22. Januar)

10.30 Uhr      Urnenbeisetzung Anneliese Wullweber / Butenwall-Friedhof

16.15 Uhr      Beichtgelegenheit (Christus-König-Kirche)

17.00 Uhr      Vorabendmesse (Christus-König-Kirche)

SONNTAG (23. Januar)

10.00 Uhr      Hl. Messe (Christus-König-Kirche)

DIENSTAG (25. Januar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

MITTWOCH (26. Januar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

DONNERSTAG (27. Januar)

10.00 Uhr      Hl. Messe im Haus Langenkamp

18.55 Uhr      Rosenkranzgebet (Marienkirche)

19.30 Uhr      Abendmesse (Marienkirche)

FREITAG (28. Januar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

SAMSTAG (29. Januar)

14.30 Uhr      Tauferinnerungsgottesdienst für die Montessori-Erstkommunionkinder (Christus-König-Kirche)

16.15 Uhr      Beichtgelegenheit (Christus-König-Kirche)

17.00 Uhr      Vorabendmesse (Christus-König-Kirche)

SONNTAG (30. Januar)

10.00 Uhr      Hl. Messe (Christus-König-Kirche)

DIENSTAG (01. Februar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

MITTWOCH (02. Februar)

09.00 Uhr      Hl. Messe (Marienkirche)

DONNERSTAG (03. Februar)

10.00 Uhr      Hl. Messe im Haus Langenkamp

19.30 Uhr      Abendmesse (Marienkirche)

FREITAG (04. Februar)

09.00 Uhr      Hl. Messe mit euch. Segen (Marienkirche)

SAMSTAG (05. Februar)

16.15 Uhr      Beichtgelegenheit (Christus-König-Kirche)

17.00 Uhr      Vorabendmesse als Startgottesdienst in der Erstkommunionvorbereitung (Christus-König-Kirche)



Elektronische Türöffner

Die Tatsache, dass Sie auf dieser Seite gelandet sind, zeigt, dass Sie einen Internetzugang haben. Das Internet bietet uns die Möglichkeit, völlig risikolos miteinander in Kontakt zu kommen und uns auszutauschen.

Wenn Sie davon Gebrauch machen möchten, finden Sie unter der Rubrik „Einrichtungen und Personen“ unter „Seelsorgeteam“ oder „Pfarrbüro“ Telefonnummern und Emailadressen. Das ist gerade jetzt ein möglicher guter Weg.


Tor zum Himmel

Schließlich laden wir herzlich ein zum Mitbeten zuhause oder am Arbeitsplatz. Das alte Zeichen des Angelus (=Engel) – Gebet, zu welchem morgens um 7 h, mittags um 12 h und abends um 19 h die Glocken läuten, kann mit neuem Sinn gefüllt werden, wenn wir es als Einladung zum persönlichen Gebet verstehen und nutzen. Dann dürfen wir uns zu diesen Zeiten besonders im Gebet verbunden fühlen. Es gibt eine Reihe von Menschen, die es neben uns selbst nötig haben oder denen es gut tun kann: ich denke besonders an die Erkrankten, an die Helfer- und Helferinnen, an die Politiker sowie an alle, die unsere Daseinsfürsorge schultern im Blick auf Lebensmittel und Heilsfürsorge, aber auch an die Flüchtlinge, deren Situation jetzt noch prekärer ist. Ich glaube an einen Gott, dem wir nicht egal sind. Er lässt mit sich reden. Versuchen Sie es einmal neu mit dem Gebet. Es mag Ihnen auch selbst Halt und Kraft geben in diesen schwierigen Tagen!


Aufmerksam und hilfsbereit

Da Beten und Christsein immer aus Worten und Taten besteht, noch eine Ermutigung zum Schluss: Bitte nehmen Sie in dieser Zeit vermehrt auch Ihre Nachbarschaft und Bekanntschaft mit in den Blick: Gibt es dort Menschen, die auf ein gutes Wort (gerne per Telefon) oder auf eine Hilfe zum Einkauf im Supermarkt oder Abholen von Medikamenten aus der Apotheke warten? Dann zögern Sie nicht, ihre Hilfe anzubieten. Wenn Corona etwas Gutes tun kann, dann ist dies die Stärkung der Solidarität und die Bescheidung des Lebens auf das wirklich Wichtige, und dazu zählt eben sicher auch die Nächstenliebe.


Im Gebet täglich mit Ihnen und Euch verbunden

grüßt aus der Gemener Freiheit


Andreas Lüke

Was sonst noch los ist…

2022-1-21-oekumenisches-Friedensgebet

Pfarrnachrichten vom 17.01.2022 – 05.02.2022

„Ein Flügel zum Glück“

Am 22. August konnten wir unser Altes Kloster nach erfolgreicher Renovierung wieder in Betrieb nehmen und es für alle Gruppierungen wieder eröffnen. Nach einem schönen Gottesdienst im Innenhof konnten sich alle BesucherInnen von den Qualitäten der neuen Räume überzeugen. Besonders der neue Pfarrsaal gefällt durch seine Helligkeit und Freundlichkeit. Hoffentlich bald werden ihn unsere Chöre für ihre Probenarbeit nutzen können, aber es fällt auch nicht schwer, sich in diesem Raum kleine Konzerte oder andere kulturelle Veranstaltungen vorzustellen. Dazu fehlt dem Saal im Alten Kloster nur noch eines: Ein Flügel! Ein schönes Instrument würde den Saal zu einem nahezu perfekten Musikraum werden lassen. Deshalb bitten wir Sie herzlich um eine Spende, damit aus dieser beflügelnden Idee ein handfester Konzertflügel werden kann. Spendenkonten „Flügel“: Volksbank Gemen IBAN DE88 4286 1515 0401 6712 00 und Sparkasse Westmünsterland IBAN DE59 4015 4530 0050 2045 44. Vielen Dank!

Dienstag (18. Januar)

Dienstag feiert die kfd um 9.00  Uhr eine Gemeinschaftsmesse in der Marienkirche.

Dienstag Abend um 20 Uhr findet der erste Präventionsschulungsabend für die Eltern der Erstkommunionkinder 2022 im Klostersaal statt.

Freitag (21. Januar)

Freitag Abend um 19.30 Uhr findet in der Christus-König-Kirche das Ökumenische Friedensgebet statt, anschließend ist eine Begegnung im Saal des Altes Klosters vorgesehen.

Die Veranstaltung steht unter Corona-Vorbehalt, d.h., wenn die Corona-Schutzverordnung dann aktuell diese Veranstaltung nicht zulässt, fällt sie aus.

Mittwoch (26. Januar)

Mittwoch ist der zweite Präventionsschulungsabend in der Erstkommunionvorbereitung um 20 Uhr im Saal des Alten Klosters.

Samstag (29. Januar)

Samstag um 14.30 Uhr feiern die Montessori-Erstkommunionkinder einen Tauferinnerungsgottesdienst in der Christus-König-Kirche.

Mittwoch (02. Februar)

Mittwoch tagt der Liturgieausschuss um 20 Uhr im Saal des Alten Klosters.

Freitag (04. Februar)

Freitag Morgen gibt es eine Hl. Messe um 9 Uhr in der Marienkirche mit eucharistischem Abschlusssegen.

Das nächste Heilsame Singen findet Freitag Abend um 18.30 Uhr im Klostersaal statt.

Vorausschau:

Samstag (05. Februar)

Am Samstag, den 05. Februar wird die Erstkommunionvorbereitung mit dem Startgottesdienst um 17 Uhr in der Christus-König-Kirche eröffnet.

Pfarrbrief

Vom kirchlichen Leben während der besonderen Zeit, die wir aktuell durchleben, zeugt der Weihnachtspfarrbrief 2021.

Aktuelles zur Firmvorbereitung

Firmung 2022 – Dein Weg zur Firmung

Wir starten! Und du kannst dabei sein!

Wir, die Pfarreigemeinschaft St. Remigius und Christus König, starten nun die Firmvorbereitung für die Firmung im März 2022. Dazu haben wir alle Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren angeschrieben und sie eingeladen sich über ihren möglichen Firmweg zu informieren.

Leider geht aber auch mal ein Brief verloren oder uns ist ein Name „durchgerutscht“, dann kannst du dich hier (Link: https://tinyurl.com/MeineFirmung22 ) informieren:

Was ist eigentlich Firmung? Will ich das? Und was wären dann meine nächsten Schritte?

Normalerweise würden wir uns gemeinsam an einem Abend treffen, an dem wir die Firmung vorstellen und du alle Fragen stellen kannst, du die so dazu hast. Dies ist auf Grund der Corona-Lage leider nicht möglich und haben deshalb den digitalen Weg gewählt.

Wir freuen uns, wenn wir dich bei Firmvorbereitung sehen sehen!

Bei Fragen wende dich gerne an:

Pastoralreferentin Karen Nelke, Johanniterstr.19, 

02861 / 9244451      nelke@bistum-muenster.de     

Pastoralreferent Christoph Jäkel, Freiheit 18,

02861 / 3815 jaekel-c@bistum-muenster.de

                                                                                           

                                                                                           

                                                                  

Institutionelles Schutzkonzept

Alle Gemeinden des Bistums Münster waren und sind aufgerufen, ein institutionelles Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt zu erstellen. Der Kirchenvorstand der Christus König Gemeinde hat das Schutzkonzept 2018 beschlossen. Es soll nach spästestens fünf Jahren überprüft und ggf überarbeitet werden.

Hier folgt die PDF-Datei mit der aktuellen Form des Institutionellen Schutzkonzepts der Christus König Gemeinde.

Institutionelles Schutzkonzept-2018-7-4

Dienstpläne

Hier geht es zu den aktuellen Dienstplänen:

Lektoren und Lektorinnen

Kommunionhelfer/innen

Kommunionhelfer/innen im Quali Vita

Kollektanten

 

 

Pastoralplan-2013

Lokaler Pastoralplan Christus König Gemen - Immobilien 2016